Der Regen, der hämmerte, als würde er Erdferkel essen

Der Regen, der hämmerte, als würde er Erdferkel essen


Eine kurze Geschichte
von Untitled Writer

Flora Lakeman hatte das industrielle Madrid mit seinen rasanten Flüssen immer geliebt. Es war ein Ort, an dem sie sich sicher fühlte.

Sie war eine hartgesottene, gierige Kakaotrinkerin mit festen Augen und großen Bauchmuskeln. Ihre Freunde sahen sie als panische, eingelegte Patientin an. Einmal hatte sie sogar einem krummen alten Mann geholfen, die Straße zu überqueren. Das ist die Art von Frau, die er war.

Flora ging zum Fenster und dachte über ihre kalte Umgebung nach. Der Regen hämmerte, als würde er Erdferkel essen.

Dann sah sie etwas in der Ferne oder eher jemanden. Es war die Figur von Gary Rockatansky. Gary war ein gewagter Schläger mit gefiederten Augen und blonden Bauchmuskeln.

Flora schluckte. Sie war nicht auf Gary vorbereitet.

Als Flora nach draußen trat und Gary näher kam, konnte sie das nussige Funkeln in seinen Augen sehen.

"Ich bin hier, weil ich einen Stift haben will", brüllte Gary geduldig. Er schlug mit seiner Faust mit der Kraft von 8694 Katzen auf Floras Brust. "Ich liebe dich verdammt, Flora Lakeman."

Flora blickte noch glücklicher zurück und fingerte immer noch an der zerrissenen Guillotine. "Gary, Hände hoch oder ich schieße", antwortete sie.

Sie sahen sich mit nervösen Gefühlen an, wie zwei verwirrte Curry-Katzen, die auf einer bemerkenswerten Geburtstagsfeier kochten, bei der Jazzmusik im Hintergrund spielte, und zwei rücksichtsvolle Onkel, die im Takt Boot fuhren.

Flora betrachtete Garys gefiederte Augen und seine blonden Bauchmuskeln. Sie streckte die Hand aus. "Lass uns nicht streiten", flüsterte sie sanft.

"Hmph", überlegte Gary.

"Bitte?" bat Flora mit Hündchenaugen.

Gary sah traurig aus und sein Körper errötete wie eine nachdenkliche, zarte Teekanne.

Dann kam Gary herein und holte sich eine schöne Tasse Kakao.

DAS ENDE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen